Übersetzer-Stipendium

Das europäische Übersetzer-Residenzprogramm des Goethe-Instituts in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bietet professionellen Literaturübersetzern aus dem Ausland ein Arbeitsstipendium in Deutschland an.

Das neu eingerichtete Stipendium bietet Übersetzern aus aller Welt, vorzugsweise jedoch aus Mittel- und Osteuropa, Gelegenheit, konzentriert an der Übersetzung eines literarischen Werks aus dem Deutschen in die Sprache Ihres Heimatlandes zu arbeiten.

Ziel des Aufenthalts ist es, sich in ruhiger, konzentrierter Atmosphäre der Arbeit an einem aktuellen Projekt aus dem Bereich der deutschsprachigen Belletristik zu widmen. Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. stellt hierfür eine Wohnung auf dem Gelände ihres Seminarzentrums Gut Siggen an der Ostsee (Schleswig-Holstein) zur Verfügung. Ein weiterer Arbeits- und Wohnort ist das Stipendiatenhaus der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in der Gartenstadt Dresden-Hellerau.

Mehr lesen

http://www.goethe.de/kue/lit/prj/ust/